Impressum Sitemap Links Dank Kontakt
head_l head_m head_r
  Home arrow History arrow 2003: Piauí (Brasilien) - ein Schülerbericht  
2003: Piauí (Brasilien) - ein Schülerbericht
Etappe 2003
Etwa 3200 Kilometer von der Metropole Rio de Janeiro entfernt liegt Piauí, der wohl ärmste Bundesstaat Brasiliens. Dorthin - genauer gesagt in die beiden abgelegenen Gemeinden Patos und Sao Joao da Praia - ging im Herbst 2003 die insgesamt schon vierte Etappe der Schulkooperation Iutu.Net, die das Solinger Gymnasium Vogelsang zusammen mit dem Carl-Laemmle-Gymnasium aus Laupheim auf die Beine stellte.

2003_1"Handeln in Solidarität und Freundschaft" lautet das Motto der 20-köpfigen Schüler-Lehrer-Studentengruppe unter dem sich die Delegationen der beiden Schulen verstärkt durch ein Team der Laupheimer Friedrich Adler Realschule und einer brasilianischen Schule aus Luiz Correia im November des vergangenen Jahres auf den Weg machen. Etwa anderthalb Jahre haben sie auf diesen Moment hingearbeitet, sich mit der Situation in Brasilien befasst, vieles über erneuerbare Energien gelernt und vor allem durch eigene Initiativen und Anstrengungen die notwendigen finanziellen Mittel für das Vorhaben beschafft. Dazu gehörte ein sehr öffentlichkeitswirksamer und erfolgreicher Sponsorenlauf in Laupheim ebenso wie Internetauktionen der Solinger bei Ebay.
2003_2 20 Familien, die zu den wirklich Armen zählen, sollen nun auf den Dächern ihrer Hütten kleine Solaranlagen erhalten und so ein wenig mehr an Lebensqualität erhalten. Ans Stromnetz sind die Dörfer dort oben im Nordosten des riesigen Landes nämlich nicht angeschlossen. Soll es elektrisches Licht geben, dann müssen sich die Bewohner mit einer Autobatterie behelfen. Ist diese leer, muss sie für teures Geld wieder aufgeladen werden. Rußende Petroleumlampen sind auch keine wirkliche Alternative.



foot_l